Mittwoch, 3. Mai 2017

Uniklinik und Botanischer Garten

GA

Heute fand nach der halbjährlichen Kontroll-MRT im April auch Georgs jährlicher Kontrolltermin im Huntington-Zentrum der Uniklinik Ulm statt. Es gibt ein paar geringgradige Verschlechterungen bezüglich Motorik und spontaner Eloquenz in direkten verbalen Gesprächen, jedoch keinen akuten Handlungsbedarf. Die MRT-Bilder weisen im Vergleich zum Vorbefund keine Veränderungen auf.

Bevor uns der Fahrdienst wieder abgeholt hat, waren wir trotz des anfangs extrem düsteren Wetters endlich mal wieder im Botanischen Garten, wo wir außer nach Neurologie-Terminen gar nicht mehr hinkommen, weil das ohne Rolli nicht mehr funktioniert. Jetzt, wo wir die Brems- und Schiebehilfe haben, war es dort aber genauso cool wie früher, als wir regelmäßig im Botanischen Garten für die Berufsschule gelernt haben. Das Gelände ist leider SEHR hügelig, lohnt sich aber wirklich – wenn man es denn irgendwie schafft, vorwärtszukommen. Ohne Schiebehilfe war das schwer.

Oh, und! Das hatten wir total vergessen, zu erzählen: Schuld an der Beschädigung des Rollis im Februar war eine ortsansässige Handwerksfirma. Die Sache hat sich dadurch geklärt, dass unser Sanitätshaus so kulant war und den Schaden gratis repariert hat, nachdem der zuständige Mitarbeiter wusste, wer dafür verantwortlich war – mit der Begründung, dass sich das sonst wahrscheinlich über Monate hinzieht. Unheimlich lieb vom Sanitätshaus, aber es hat uns dennoch geärgert, dass die Schuldigen rein gar keinen Beitrag leisten mussten.

Zum Abschluss gibt es noch ein paar Fotos, die Alex im Botanischen Garten mit dem Horst gemacht hat, ausnahmsweise allerdings nicht vordergründig von Pflanzen, sondern von den Bänken, auf denen wir früher so viel Zeit verbracht haben:




Kommentare:

  1. Hallo. <3

    Ich freue mich, dass ihr den Garten noch mal besucht habt. Vor allem, weil er früher so ein regelmäßig besuchter Ort war. Dann dahin zurückkommen ist immer wieder was Besonderes, finde ich. :)

    Draußen lernen wäre ja nix für mich gewesen, das kriegen ich nur selten hin. Selbiges gilt für draußen schreiben oder so.

    Ich hoffe, dass die Befunde weiterhin ohne gravierenden Verschlechterungen bleiben!

    Liebste Grüße! :)
    Jade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu! <3

      Ja, das war wirklich ein besonderes Erlebnis. :)

      Bei uns kommt es ganz auf den Ort an: In einem belebten Park oder gar in einem Café zu lernen oder zu schreiben, funktioniert bei uns auch nicht; im Botanischen Garten dagegen ist es in der Regel sehr ruhig und die Konzentration fiel uns dort immer leicht.

      Dankeschön und liebste Grüße zurück! <3

      Löschen
  2. So ärgerlich es ist, aber cheers für das Sanitätshaus. Find ich echt super von denen, aber eigentlich doppelt ärgerlich. Ihr hattet Stress deshalb, sie arbeiten ohne Bezahlung und die Firma hat keinerlei Probleme. Aber Hauptsache ihr seid wieder mobil!
    Und bezüglich der Ergebnisse sehe ich einfach mal nur das Positive, und das freut mich :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So sehen wir es auch, ja. Sanitätshaus: top, aber die Gesamtsituation hat schon einen leicht fahlen Beigeschmack. Aber wie du schon sagst, Hauptsache, es klappt wieder. :)

      Die Einstellung ist im praktischen Bereich natürlich etwas schwierig, aber über die unveränderten Aufnahmen freuen wir uns auch. :)

      Liebe Grüße von uns beiden! <3

      Löschen

 
Images by Freepik